... ...
Personalstrategie für KMU gemeinsam entwickeln - UnternehmensWert:Mensch

Aktuelle Förderprojekte für KMUs: unternehmensWert:Mensch / plus

Maßgeschneiderte Beratungsleistungen zur Personalentwicklung und Innovation – mit hoher Förderung – für mittelständische Unternehmen

unternehmensWert:Mensch (zukunftsorientierte Personalstrategie) und unternehmensWert:Mensch plus (Digitalisierung)

Ihr Unternehmen hat nicht mehr als 249 Mitarbeitende? Dann könnte das Förderprojekt des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) interessant für Sie sein! Das Programm bezuschusst die Kosten der Beratung bis zu 80 Prozent.

 

Bundesweit tätiger Berater, auch Region Köln -Aachen - Koblenz -Siegen - Ruhrgebiet - Trier

Manchmal fehlen die nötigen Ressourcen und Strategien, um sich den Herausforderungen einer zukunftsorientierten Personalpolitik und Geschäftsstrategie im Zuge eines zunehmenden Wettbewerbes und des Fachkräftemangels zu stellen. Hier setzt das Beratungsprogramm des BMAS / ESF unternehmensWert:Mensch für eine nachhaltige Personalpolitik und Unternehmensstrategie an.

Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt es – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) wie Arztpraxen, Apotheken, Handels- und Handwerkerbetriebe, aber auch mittelständische Produktionsbetriebe und Dienstleistungsunternehmen wie Kindergärten, ambulante Pflegedienste bei der Entwicklung wirksamer, mitarbeiterorientierter Personalstrategien – stets zugeschnitten auf die speziellen Anforderungen und Realitäten der KMUs bzw. der Organisation oder Einrichtung.

Ausgewählte Themenfelder des Förderprojekts bzw. der Prozessberatungen unternehmensWert:Mensch sind Personalführung, Gesundheit, Wissen & Kompetenz sowie Chancengleichheit & Diversity.

  • Personalführung: Verbesserung der Führungskompetenzen und der Kommunikation im Unternehmen, Arbeitsorganisation / Arbeitszeit, Ausbau der Partizipation und Motivation der Beschäftigten
  • Chancengleichheit und Diversity: Betriebe für alle Fragen der Integration bzw. Inklusion sensibilisieren, u.a. auch bei der Ausbildung benachteiligter und/oder migrantischer Jugendlicher; Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Arbeitsfähigkeit und Gesundheit: Gesundheitsförderung der MitarbeiterInnen zur Vermeidung von Krankheiten (physisch und psychisch) im Sinne des (sinnvollen) Ausbaus der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) bzw. Unterstützung in der Durchführung der Psychischen Gefährdungsbeurteilung nach § 5 des ArbSchG
  • Wissen & Kompetenz: Wissens- und Know-How Transfer, u.a. auch Qualifizierungsmöglichkeiten für Unternehmensleitungen, Führungskräfte und MitarbeiterInnen des KMU.

 

Die zentralen Themenfelder des Förderprojekts bzw. der Prozessberatungen unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus) sind die Schaffung von individuellen, betrieblichen Lern- und Experimentierräumen für KMUs, schwerpunktmäßig resultierend aus den Themen Arbeiten 4.0, digitale Transformation, Globalisierung oder auch regionaler Wettbewerb usw.:

  • Neue Geschäftsmodelle & Innovationsstrategien: Wie schnell können Sie auf veränderte Marktbedingungen reagieren?
  • Produktionsmodell & Arbeitsorganisation: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Arbeitsorganisation in Ihrem Unternehmen?
  • Personalpolitik, Beschäftigung und Qualifizierung: Inwieweit sind Ihre Mitarbeitenden fit für die Arbeit in der digitalisierten Welt?
  • Sozialbeziehung & Kulturen: Was bedeutet der digitale Wandel für Ihre Unternehmenskultur?
  • Führung, berufliche Entwicklung & Karriere: Was können Führungskräfte heute tun, um Fachkräfte zu gewinnen und zu halten?
  • Arbeitsplatz der Zukunft, Arbeitszeit- & Leistungspolitik: Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft in Ihrem Unternehmen aus?

 

Wie erhalten Sie die Förderung als Unternehmen, sozialer Dienstleister, Handwerkerbetrieb, Arztpraxis etc.?

  • Gemeinsame, ganzheitliche Analyse der Stärken und Schwächen des Betriebes in den relevanten Handlungsfeldern bestimmen, gemeinsam in den regionalen Erstberatungsstellen wie IHKs, den DPWV oder die Handwerkskammer etc.
  • Aufgrund der Analyse legt die Beratungsstelle – in Absprache mit dem Antragsteller – die Handlungsschwerpunkte und den Umfang der Prozessberatung fest (max. 10 Tage  bzw. 12 Tage Beratung bei unternehmensWert:Mensch plus werden gefördert). Es wird zudem überprüft, ob der Betrieb die Fördervoraussetzungen erfüllt, anschließend stellt die (regionale) Erstberatungsstelle den Beratungsscheck für den Prozessberater aus, der vom Antragsteller ausgewählt wird.
  • Für die anschliessende Prozessberatung steht ein definierter Zeitraum von mehreren Monaten zur Verfügung. Nach Abschluss der Prozessberatung stellt der Betrieb den Antrag auf Kostenerstattung beim Bundesverwaltungsamt, bei Bedarf unterstützt die Erstberatungsstelle dabei.
  • Durch das Programm werden 1.000 € Honorar pro Beratungstag für den Prozessberater bewilligt. Davon trägt der Betrieb (beispielsweise z.T. je nach landesspezifischer Förderhöhe) beispielsweise 200 € in Eigenleistung, 800 € pro Beratungstag werden durch das Programm finanziert.
  • Unser Beratungsangebot gilt natürlich bundesweit und besonders regional in den Großräumen Köln, Aachen, Ruhrgebiet, Hagen, Siegen, Koblenz, Trier.
  • Oder interessieren Sie sich für unser spezielles Angebot zur “Externe Personalentwicklungsberatung” für mittelständische Unternehmen? Weitere Informationen erhalten Sie hier …

 

Umfassende Informationen zu dem Förderprojekt im gesamten Bundesgebiet erhalten Sie über uns oder über die Erstberatungsstellen Ihrer Region.

Unser Prozessberater unternehmensWert:Mensch und unternehmensWert:Mensch plus für Ihr Unternehmen:

Diplom Psychologe (BDP) Peter M. Jung (Schwerpunkte Wirtschafts- und Gesundheitspsychologie)

Besuchen Sie auch unsere speziellen Informationsangebote zu unternehmensWert:Mensch (klassisch) und unternehmensWert:Mensch plus

Info-Telefon: 0 22 44 – 87 13 3 – 0; E – Mail: PJ@Jung-Team.de

Schreiben Sie uns eine E-Mail

Die Projektflyer des BMAS / ESF zu unternehmensWert:Mensch können Sie hier herunterladen »

Diplom Psychologe (BDP) Peter M. Jung, Berater im bundesweiten Förderprojekt unternehmensWert: Mensch